Maike Remane

Deutschland, Niedersachsen


1964 geboren in Langenhagen
seit 1998 umfassende Malstudien im In- und  Ausland, u. a.Berlin, Portugal, China
seit 2008 Kunstakademie Meridian, Braunschweig
2012–2018 Gasthörerin, Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig
2020 Studienaufenthalt in Brasilien
Mitglied: art 38 (seit 2017), Art Bird (seit 2019), bskunst.de (Alternativer Kunstverein Braunschweig n. V.; seit 2020)

Einzelausstellungen (Auswahl) / Selected single exhibitions
2010–2020 »Farbwind«, Galerie Art Mare, Rerik
2019 »Begegnungen«, Museo Casa del Cable, Xábia (Spanien)
2019 »Farbwind«, Künstlerhaus, Hooksiel
2021 » Begegnungen«, Rathaus Altona, Hamburg
2021 » Begegnungen«, Galerie Schönhof, Jade

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl) / Selected group exhibtions
2019 »Rostock kreativ«, Kunsthalle, Rostock
2019 »Art 38«, Kavalierhaus, Gifhorn
2019 »Art 9«, Gallery Art 9, Moraira (Spanien)
2017–2020 » Begegnungen«, Gallery Art 9, Moraira (Spanien)
2021 »Art Bird«, Museo Casa del Cable, Xábia (Spanien)


Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Remane01-Begegnungen-werk.jpg"

Aus der Reihe »Begegnungen«: »Begegnungen«, 80 x 140 cm, 2020



»Maike Remane
bewegt sich formal und stilistisch zwischen einer gegenstandsfreien Darstellungsweise und der Abstraktion gegenständlicher Formen. Gegenstände werden im Malprozess zeichenhaft reduziert. Form, Farbe und Motiv verschmelzen dabei zu einer bildsprachlichen Einheit. Der betont gestische Farbauftrag interpretiert das Dargestellte emotional.
Die Entstehung des Bildes und die Schichtungen der Farbebenen sind in jedem ihrer Werke sichtbar. Auf diese Weise lässt sie den Betrachter am intimen Prozess der Bildfindung teilhaben. Ebenso vielschichtig erscheinen die Bildthemen, mit denen sie sich meist seriell auseinandersetzt, um unterschiedliche formale und inhaltliche Aspekte zu beleuchten.
Ihre Werke sind vieldeutig und animieren zum tätigen Sehen und Nachempfinden ihres subjektiven, künstlerischen Erkenntnisprozesses.
Maike Remane lässt dem Betrachter einen breiten Interpretationsspielraum, ohne die Geheimnisse ihrer persönlichen Reflexion preiszugeben.«
Tassos Oz, Dezember 2020

»Maike Remane
moves formally and stylistically between a non-objective representation and the abstraction of representational forms. Objects are symbolically reduced in the painting process. Shape, color and motif merge into a pictorial unity. The emphatically gestural application of paint interprets what is depicted emotionally. The creation of the picture and the layering of the color planes are visible in each of her works. In this way, she allows the viewer to participate in the intimate process of pictorial invention. The pictorial themes, which she usually deals with serially in order to illuminate different formal and content-related aspects, are just as complex. Her works are ambiguous and encourage active seeing and empathizing with her subjective, artistic process of knowledge. Maike Remane leaves the viewer a wide scope for interpretation without revealing the secrets of her personal reflection.«
Tassos Oz, December 2020





Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Remane02-Im-Dialog-werk.jpg"

Aus der Reihe »Begegnungen«: »Im Dialog«, 100 x 130 cm, 2019



Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Remane03-Wortwege-werk.jpg"

Aus der Reihe »Vielfalt«: »Wortwege«, 100 x 120 cm, 2020





Icon angle-double-up