Yael Tiecher

Israel



1952 geboren in Balfouria (Israel)
1978–1982 Studium der Freien Kunst am Avni Institute of Art & Design, Tel Aviv
1982 Kunstpreis des B’nai B’rith-Instituts
1986 Kunstpreis »Yaacov Glantz Award«
seit 1984 Mitglied im Kunstverein Tel Aviv
seit 1997 Mitglied im Kunstverein Ramat Gan / Givʿatajim (Israel)
seit 2006 Mitglied im Künstlerausschuss, Ausstellungskuratorin
2014–2015 Studium und Diplom »Kurator«

Einzelausstellungen (Auswahl) / Selected single exhibitions
1990 »Expression«, Herzlia Museum (Israel)
1994 »Menschenbilder«, Galerie Arcus, Berlin
1995 »Vision«, Florida, Brownsville / Texas, Chicago, Oklahoma (USA)
2009 »People«, Burg Neuhaus, Wolfsburg
2017 »Ground«, Ramat Gan-Museum (Israel)

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl) / Selected group exhibtions
1988 »Works on Paper«, Brooklyn (USA)
1988 »Meditation ’88«, Schloss Poppendorf (Österreich)
1994 »Poppendorf«, Graz (Österreich)
2013 »Renaissance«, Maʿalot (Israel)


Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Tiecher-01-werk.jpg"

Ohne Titel



Aus dem Statement von Yael Tiecher zu »Würde«
»[...] Würde spiegelt sich in meiner Arbeit wieder durch das Aufeinandertreffen von Intensität und Stärke im Gegensatz zu Weichheit und Reinheit, durch die Spannung zwischen kontrastierenden Farben versus Farben in Harmonie, durch Betonen versus Ignorieren, Verstärken versus Minimieren verschiedener Elemente – so wird der Raum, in dem die Würde liegt, offen gelegt und definiert. Es entstehen respektvolle Dialoge zwischen Künstler, Werk und Betrachter.«
Yael Tiecher, Auszug aus ihrem Statement zum Motto der 16. Internationalen Werkstattwoche, »Würde«

From Yael Tiecher’s statement on »Dignity«
»[...] Dignity is reflected in my work by the encounter between intensity and strength, as opposed to softness and purity, by the tension between contrasting colors versus colors in harmony, by emphasizing versus ignoring, enhancing versus minimizing of different elements – thus the space in which dignity lies will be yielded and defined. Respectful dialogues between artist, work and observer will be the result.«
Yael Tiecher; from her statement on the motto of the 16th International Workshop, »Dignity«





Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Tiecher-02-werk.jpg"

Ohne Titel



Bild "kuenstler-details:vww01-kuenstler-Tiecher-03-werk.jpg"

Ohne Titel





Icon angle-double-up